Erweiterte
Suche ›

Symbolverwendung bei Primaten?

Eine Analyse der Ansätze von David Premack und Susan Savage-Rumbaugh

Shaker,
Buch
24,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

In der Regel gilt die Sprache als dem Menschen vorbehalten und somit als entscheidendes Kriterium zur Abgrenzung des menschlichen Geistes von demjenigen aller anderen Lebensformen. Doch ist die Frage, inwieweit auch andere Lebewesen - und hier im Besonderen die Großen Menschenaffen - zur Verwendung sprachähnlicher Kontaktmittel befähigt sind, schon häufig gestellt worden. In besonderem Maße geschah dies im Rahmen einer in den 1960er Jahren aufgekommenen Forschungsrichtung, die (schwerpunktmäßig in den Vereinigten Staaten) bis weit in die 1980er Jahre intensiv betrieben und im Allgemeinen als Affensprachforschung betitelt wurde. Man unternahm den Versuch, Menschenaffen sprachähnliche Systeme zu lehren, wobei die Ergebnisse unterschiedlicher kaum hätten interpretiert werden können.
Rafael Mollenhauer nimmt die über Jahrzehnte geführte Kontroverse und die in diesem Forschungsbereich noch immer bestehenden Unklarheiten in der vorliegenden Arbeit zum Anlass, zwei ausgewählte Ansätze der Affensprachforschung - die völlig unterschiedlich angelegten Studien von David Premack und Susan Savage-Rumbaugh - auf der Basis bisher nicht auf diesen Bereich angewandter Begrifflichkeiten zu untersuchen. Die Krise der Psychologie sowie die auf den dort gewonnenen Erkenntnissen aufbauende Sprachtheorie von Karl Bühler stellen ein Inventar von Termini und entsprechende Begriffe, die sich als geradezu prädestiniert erweisen, die Qualität der von den Tieren erbrachten Leistungen im Detail aufzuzeigen.

Details
Schlagworte

Titel: Symbolverwendung bei Primaten?
Autoren/Herausgeber: Rafael Mollenhauer
Aus der Reihe: Essener Studien zur Semiotik und Kommunikationsforschung
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783832296544

Seitenzahl: 104
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 156 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht