Erweiterte
Suche ›

Systemtheorie im klinischen Kontext

Grundlagen - Anwendungen

Buch
50,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

„Systemisches Denken“ bedeutet, einen Gegenstand als „System“, also als Gefüge von miteinander funktionell verbundenen Elementen, zu begreifen. Das ist im Bereich der Forschung ebenso wie im Bereich des Managements oder im klinischen Kontext, insbesondere im Rahmen von Therapie, möglich.
Untersucht man die Anwendbarkeit des systemischen Modellierens im klinischen Bereich, ist es günstig, zunächst ein systemisches Konzept von Gesundheit und Krankheit zu entwickeln. Dies erfolgt in diesem Buch.
Der Autor erörtert das ökologische Problem der Gegenwartsgesellschaft im Rahmen der „Weltmodelle“, die der Ursprung systemischen Modellierens sind. Anhand dieser anschaulichen Beispiele betrachtet der Autor systemisch
- die Epidemiologie des Konsums von Heroin und Tabak,
- die Versorgung von Alkoholikern,
- die Funktionsweise von Krankenhäusern und Familiendynamiken.
Die systemische Modellierung psychischer Störungen nimmt einen breiten Raum ein; das Gehirn wird als biologisches System betrachtet.
Abschließend stellt der Autor ein mathematisches Modell der Suchtentwicklung dar.
Das Buch soll Psychologen, Medizinern, Wirtschaftswissenschaftlern, Pädagogen, Soziologen und anderen an der klinischen Systemforschung interessierten Lesern mit einem Minimum an Mathematik einen Einstieg in die systemische Modellierung bieten.

Details
Schlagworte

Titel: Systemtheorie im klinischen Kontext
Autoren/Herausgeber: Felix Tretter
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783899671827

Seitenzahl: 556
Format: 23 x 16 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 848 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht