Erweiterte
Suche ›

Theater in Afrika – zwischen Kunst und Entwicklungszusammenarbeit

Geschichten einer deutsch-malawischen Kooperation

von
Theater der Zeit,
Buch
16,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Im Zentrum dieses Buches steht ein Abenteuer: Das deutsche Stadttheater Konstanz geht eine Partnerschaft ein mit Nanzikambe Arts im Südosten Afrikas. Drei Jahre und über fünfzig Flüge später steht ein Ensemble aus malawischen und deutschen Schauspielern auf der Bühne und präsentiert die Uraufführung einer gemeinsamen Stückentwicklung „Welt 3.0 - Maschinerie Hilfe". Schauspieler, Regisseure, die künstlerischen Leiter und Projektleiter analysieren und beschreiben diese Kooperation aus ihrer Perspektive. Beiträge unter anderem von Bernd Eisenblätter (ehemaliger Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), Rolf Kappel (Professor für Probleme der Entwicklungsländer der ETH Zürich), Kirstin Mbohwa-Pagels (ehemalige Leiterin des Goethe Institut Verbindungsbüro Malawi), Tobi Müller (Kulturjournalist), Frank-Walter Steinmeier (Außenminister a. D.) beschreiben das Projekt im Rahmen eines größeren Diskurses: Über den Stellenwert von Kunst im Nord-Süd-Dialog und in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Theater in Afrika – zwischen Kunst und Entwicklungszusammenarbeit
Autoren/Herausgeber: Nadja Keller, Christoph Nix, Thomas Spieckermann (Hrsg.)
Aus der Reihe: Recherchen
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783943881523

Seitenzahl: 200
Format: 24 x 14 cm
Gewicht: 357 g
Sprache: Englisch, Deutsch

Nadja Keller ist Referentin des Intendanten am Theater Konstanz.
Christoph Nix ist Intendant des Theaters Konstanz.
Thomas Spieckermann ist Chefdramaturg am Theater Konstanz.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht