Erweiterte
Suche ›

Theatrum Orbis Terrarum

Gedruckt zu Nuernberg durch Johann Koler Anno MDLXXII

Buch
49,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das ‹Theatrum Orbis Terrarum› von Ortelius gilt als der weltweit erste Atlas. In diesem Werk bündelt sich das Wissen der gesamten Kartographiegeschichte bis ins 16. Jahrhundert und strahlt als Referenz für zahllose später entstehende Atlanten weit in die Zukunft hinein. Abraham Ortelius, der sich als Kartograph bereits einen Namen gemacht hatte, gab diesen Atlas 1570 in Antwerpen heraus. Beeinflusst und beraten von seinem Zeitgenossen Gerhard Mercator, der auch den Begriff ‘Atlas’ in diesem Zusammenhang erstmals verwendete, entwickelte er damit den ersten Atlas im heutigen Sinne: eine eigens für diesen Zweck hergestellte Kartensammlung in einheitlichem Format mit Erläuterungen und sogar mit genauen Verweisen auf alle Karten und Kartographen, die als Quelle dienten.
Der Nürnberger Verleger Johann Koler erwarb die 53 Karten der Erstausgabe des ‹Theatrum Orbis Terrarum›, ließ die lateinischen Texte ins Deutsche übersetzen und veröffentlichte zwei Jahre später eine eigene großformatige Ausgabe (Format 60 x 40 cm). Das schönste erhaltene Exemplar dieses Koler-Atlasses liegt in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. Auf diesem Exemplar basiert die vorliegende Ausgabe (Format 30 x 40 cm). Sie bildet die 53 kolorierten Karten des Atlasses in Originalgröße auf jeweils einer Doppelseite ab, die deutschen Begleittexte sind in verkleinerter, jedoch weiterhin gut lesbarer Form abgedruckt. Ein zentrales Werk der Kartographie wird so wieder einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Theatrum Orbis Terrarum
Autoren/Herausgeber: Abraham Ortelius
Weitere Mitwirkende: Ute Schneider, Ute Schneider
Ausgabe: Sonderausg. 2007 (2. unveränd. Aufl. 2006) 2008

ISBN/EAN: 9783534204700

Seitenzahl: 208
Format: 40 x 30 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Abraham Ortelius (1527 – 1598) lebte als Geo- und Kartograph in Antwerpen. Er wurde auch der „Ptolemäus des 16. Jahrhunderts“ genannt. Sein Atlas ‹Theatrum Orbis Terrarum› wurde zwischen 1570 und 1612 in 42 Ausgaben und sieben Sprachen in mehr als 7000 Exemplaren veröffentlicht.
Ute Schneider, PD Dr. phil., ist Historikerin und Dozentin für Neuere und Neueste Geschichte an der TU Darmstadt. Mit dem Thema der Repräsentation des Raumes in unserer Vorstellungswelt (mental maps) wie auch in Form von Karten als Produkt der jeweiligen Zeit und Gesellschaft hat sie sich intensiv auseinander gesetzt.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht