Erweiterte
Suche ›

Theoretische und empirische Analyse von Margenvergleichen zur Bestimmung und Überprüfung von Verrechnungsbeispielen

Taschenbuch
32,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Bestimmung internationaler Konzernverrechnungspreise unter dem Postulat des Fremdvergleichs stellt sowohl die Steuerpflichtigen als auch die Finanzbehörden und die Gerichtsbarkeit vor erhebliche Probleme. Grundlage für die Bestimmung internationaler Konzernverrechnungspreise ist sowohl national als auch international der Fremdvergleichsgundsatz. Die Schwierigkeit bei der Bestimmung konzerninterner Verrechnungspreise resultiert in erster Linie aus der mangelnden Verfügbarkeit vergleichbarer Preise oder Margen, welche bei Transaktionen zwischen unabhängigen Geschäftspartnern realisiert werden. In der Praxis wird diesem Mangel an Informationen durch die Durchführung von Margenvergleichen unter Verwendung von Unternehmensdatenbanken begegnet. Die am Markt verfügbaren Datenbanken beinhalten die veröffentlichten Zahlen des externen Rechnungswesens. Vor diesem Hintergrund untersucht die vorliegende Arbeit die Durchführung von Margenvergleichen mit Hilfe von Datenbankanalysen.

Details
Autor

Titel: Theoretische und empirische Analyse von Margenvergleichen zur Bestimmung und Überprüfung von Verrechnungsbeispielen
Autoren/Herausgeber: Simone Peter
Aus der Reihe: Freiburger Dissertationsreihe
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783793050469

Seitenzahl: 469
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Sprache: Deutsch

Simone Peter, geb. 1976, studierte Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. und verbrachte ein Studienjahr an der University of Wisconsin-Madison. Seit 2002 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Banken bei Prof. Dr. Heinz Rehkugler an der Universität Freiburg i.Br. tätig. Die Promotion erfolgte im Juni 2008.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht