Erweiterte
Suche ›

Tierschutzrechtliche Problemfelder im kontemporären Pferdesport

Rechtliche Betrachtung von Handlungsbedarfen und Entwicklung von Lösungsansätzen für Staat und Verwaltung

Books on Demand,
Buch
10,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Arbeit analysiert die aktuelle Situation des Pferdesports aus tierschutzrechtlicher Sicht und nennt konkrete Lösungsansätze für Gesetzgeber und Behörden, auf Probleme zu reagieren.
Nach einem Abriss über die Geschichte des Tierschutzrechts, sowie einer Beschreibung der aktuellen Normen einerseits und der Richtlinien der Reitsportverbände andererseits, werden zunächst Grundsätze des verfassungsmäßigen Tierschutzes erörtert, anhand derer die aktuelle Rechtslage unter Heranziehung aktueller Phänomene aus dem Pferdesport kritisch hinterfragt wird. Es folgt die Entwicklung von Lösungsansätzen im Verantwortungsbereich des Gesetzgebers, aber auch kurzfristig umsetzbarer Lösungen auf der Ebene der Verwaltungsbehörden.
Neben aktuellen Erkenntnissen der Veterinärmedizin, Tierpsychologie und Reitlehre werden auch Gespräche mit Tierärzten, Veterinärbehörden und Reitpraktikern genutzt; insbesondere bei der Entwicklung von Lösungen wird auf Beispiele aus der Verwaltungspraxis und Vorschläge von Praktikern zurückgegriffen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Tierschutzrechtliche Problemfelder im kontemporären Pferdesport
Autoren/Herausgeber: Lukas Sanders
Ausgabe: 2. Auflage

ISBN/EAN: 9783738654837

Seitenzahl: 100
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 145 g
Sprache: Deutsch

Lukas Sanders:
Der Autor ist als Kommunalbeamter tätig und studierte an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Allgemeines Verwaltungsrecht.
Als ehrenamtlicher Dozent an einer öffentlichen Schule und freiberuflicher Autor und Referent, hauptsächlich im Bereich der Sozial- und Rechtswissenschaften, engagiert er sich zudem für Forschung und Bildung.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht