Erweiterte
Suche ›

Kurzbeschreibung

Im schleswig-holsteinischen Brunstorf wird Karsten Lecht, ein Mitarbeiter des Atomkraftwerkes Krümmel, umgebracht. Schnell wird der Sohn des Opfers verdächtigt, weil sich dieser, zusammen mit seiner Frau, klar als Atomkraftgegner zu erkennen gibt.
In seiner Not meldet sich Thomas Lecht bei seinem Berliner Freund, dem Rechtsanwalt Falk Kramer. Dieser versucht mit Hilfe der beiden Journalisten Michael Stern und Anna Timm den Fall zu lösen. 
Doch schon bald müssen sie erkennen, dass der Fall sich nicht nur als schwierig sondern auch als gefährlich erweist. Ein weiterer Mord zeigt ihnen, wie ernst es die Täter meinen. Fragwürdige Indizien führen die drei in die Masuren. Sie entdecken, dass das Mordopfer ein dunkles Geheimnis in sich trug. Sie stoßen auf kriminelle Machenschaften einer skrupellosen Allianz, in die auch ein Polizist mit verstrickt ist. Und plötzlich sind die drei selber in Lebensgefahr...

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Tod im AKW
Autoren/Herausgeber: Kai Horstmann
Ausgabe: 1. Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783946732013

Seitenzahl: 336
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Ende 1990 gelang dem Autor der Durchbruch als Pressefotograf in Berlin. Seit Mitte der neunziger Jahre bietet er eigene Reportagen mit Text und Fotos an. Davon sind Reportagen über Qualzucht bei Hunden, die Ausbeutung von Arbeitern auf Rosenfarmen und dem Marsch der TIPNIS-Indianer nach La Paz (Bolivien) im Berliner Kurier erschienen. Kai Horstmann hat für diesen Kriminalroman gründlich recherchiert und die Original-Schauplätze zum Teil mehrfach bereist.
Viele seiner Reportagen sind auf seiner Homepage: www.Kai-Horstmann.de zu lesen. Kai Horstmanns erster Roman „Die Tochter des Verlegers“ erschien bereits 2006.
Im Oktober 2009 kam, zum 140igsten Geburtstag von Mahatma Gandhi, seine Kurzbiographie „Gandhi - Erinnerungen an einen Visionär“ heraus.
Mit seinem Kriminalroman „Tod im AKW“ hat sich der 1963 im nie-dersächsischen Dannenberg geborene Autor, selbstständige Journalist und Pressefotograf nun für den SPICA Verlag entschieden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht