Erweiterte
Suche ›

Toleranz statt Wahrheit?

Herausforderung interreligiöser Dialog

von
Wichern,
Buch
14,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Toleranz ist kompliziert: Wie gehe ich mit denen um, die etwas anders glauben als ich? Die Beiträge des Bandes bieten jüdische, christliche und muslimische Perspektiven auf die Frage, wie und ob der Wahrheitsanspruch mit Toleranz zusammengeht. Gibt es eine „spirituelle Toleranz“? Was meinen wir, wenn wir von Mission oder von interreligiösem Dialog sprechen? Warum soll man überhaupt einen interreligiösen Dialog führen? Der Focus dieses Bandes liegt auf Berlin, der europäischen Stadt mit den meisten Religionsgemeinschaften, und auf neuen spirituellen Zugängen zum Islam.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Toleranz statt Wahrheit?
Autoren/Herausgeber: Dagmar Apel, Markus Dröge, Bernd Krebs, Friedericke von Kirchbach, Joachim Liebig, Chris Hewer, Mouhanad Khorichde, Kadir Sanci, Walter Homolka, Andreas Goetze, Roland Herpich (Hrsg.)
Aus der Reihe: Berliner Reihe für Ökumene, Mission und Dialog
Ausgabe: 2. Überarbeitete Ausgabe

ISBN/EAN: 9783889813879

Seitenzahl: 256
Format: 21 x 14 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 466 g
Sprache: Deutsch

Andreas Goetze, geb. 1964, studierte Theologie, Nebenfächer Philosophie und Judaistik, und Islamwissenschaftliche Studien in Jerusalem und Beirut. Von 1996 bis 2012 war er Gemeindepfarrer in Rodgau-Jügesheim (bei Frankfurt a. M.). Heute ist er Landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).
Roland Herpich, geb. 1953, studierte Theologie, Philosophie und Geschichte. Danach war Herpich zunächst Pfarrer in der Gemeinde am Hohenzollernplatz und ab 1997 Superintendent des Kirchenkreises Wilmersdorf. Seit Mai 2010 ist Roland Herpich Direktor des Berliner Missionswerks und Beauftragter für Ökumene und Weltmission der EKBO.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht