Erweiterte
Suche ›

Tropen zu den Antiphonen der Messe aus Quellen französischer Herkunft

Schwabe Basel,
Buch
120,00 € Preisreferenz Lieferbar ab 01.04.2017

Kurzbeschreibung

Das Corpus monodicum ist eine Edition der
einstimmigen Musik des lateinischen Mittelalters.
Indem es editorisch unerschlossene,
musikhistorisch signifikante Bestände kirchlicher
und weltlicher einstimmiger Musik
mit lateinischem Text zugänglich macht,
stellt es die Erforschung der Formungsphase
europäischer Musik auf ein philologisch gesichertes
Fundament und ermöglicht ein historisch
fundiertes Gesamtbild der musikalischen
Hinterlassenschaft des mittelalterlichen
Europa, dessen Kultur durch dieses Erbe weit
über die Domäne des im neuzeitlichen Sinne
Musikalischen hinaus entscheidend mitgeprägt
worden ist.
Grundlage der Edition sind handschriftliche
Quellen mit diastematisch lesbarer
Liniennotation,
deren textliche und melodische
Lesarten sie wiedergibt. Die Melodien
werden in einer kritischen Transkription
dargeboten, die anhand von detaillierten
Dokumentationen der jeweils transkribierten
historischen Notationsbefunde nachvollzogen
werden kann. Das den Erfordernissen
einer Druckausgabe handschriftlich
überlieferter nicht-mensuraler einstimmiger
Gesänge genügende Notenbild wurde eigens
für das Corpus monodicum entwickelt.
Eingehende Beschreibungen der als Editionsquellen
herangezogenen Handschriften,
ergänzt durch eine Auswertung ‘kontextueller
Quellen’ zur Gesangstradition des Herkunftsorts der Editionsquellen, ermöglichen
es, die editorisch erschlossenen Traditionen
in der Geschichte ihrer mittelalterlichen
Trägerinstitutionen zu verorten.

Details
Schlagworte

Titel: Tropen zu den Antiphonen der Messe aus Quellen französischer Herkunft
Autoren/Herausgeber: Elaine Stratton Hild (Hrsg.)
Aus der Reihe: Corpus monodicum
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783796535635

Seitenzahl: 320
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht