Erweiterte
Suche ›

Trost der Philosophie

Consolatio philosophiae

Books on Demand,
Buch
5,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Gibt es Gott? Woher das Böse? - Gibt es Gott nicht? Woher das Gute? Gibt es Glück? Und warum ist dasselbe so oft auf der verkehrten Seite zu finden?
Im „Trost der Philosophie“ werden zentrale Fragen erörtert im Gespräch des Autors Boethius mit der personifizierten Philosophie.
Boethius war mit 30 Jahren am Hofe des Ostgotenkönigs Theoderich zum Konsul ernannt worden. Dort fiel er jedoch in Ungnade und wurde wegen Hochverrats zum Tode verurteilt.
Während der Kerkerhaft schuf er ein Werk, das als eines der schönsten in lateinischer Sprache verfassten Bücher gilt; Prosa wechselt sich ab mit Gedichten unterschiedlichster Formen.
Die Consolatio philosophiae, der Trost der Philosophie ist das Hauptwerk des Boethius. Sie gilt als eines der letzten philosophischen Bücher der Antike und gleichzeitig eines der beliebtesten philosophischen Bücher des Mittelalters.

Details
Autor

Titel: Trost der Philosophie
Autoren/Herausgeber: Boethius, Frank Weber (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783734770906

Seitenzahl: 116
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 166 g
Sprache: Deutsch

Boethius:
Anicius Manlius Severinus Boethius, der ca. 475 geboren und ca. 525 am Hofe des Ostgotemkönigs Theoderich hingerichtet wurde, war ein christlicher Politiker, Philosoph und Theologe.
Frank Weber:
Frank Weber, Jahrgang 1967, kam erst spät zum Bücherschreiben.
Nach einer Handwerkslehre studierte er Bauingenieurwesen in Giessen und versuchte sich auf verschiedensten Berufsfeldern, z.B. als Handwerker, Bauunternehmer, Fertighaus- und Anzeigenverkäufer, Versicherungsvertreter, als Kneipenwirt, Kraftfahrer und Kirchenmusiker.
Seit 2011 erschienen die Zitatensammlungen der "Tausenderlei"-Reihe, Liederbücher und andere.
Frank Weber ist verheiratet, er lebt und arbeitet in Marburg.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht