Erweiterte
Suche ›

UN-Schutzzonen - Ein Schutzinstrument für verfolgte Personen?

Eine Analyse anhand der internationalen Schutzzonen im Irak, in Ruanda und Bosnien-Herzegowina mit besonderem Blick auf die schweren Menschenrechtsverletzungen in der safe area Srebrenica

Springer Berlin,
Buch
74,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

In den 90er Jahren etablierte sich die Idee internationaler Schutzzonen in Kriegsgebieten. So initiierten die USA im Jahr 1990 safe havens im Nordirak für die Kurden, verkündete der UN-Sicherheitsrat 1993 in Bosnien-Herzegowina safe areas und wurden 1994 safe humanitarian zones in Ruanda unter französischer Führung errichtet. Vor dem Hintergrund der Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen an der Zivilbevölkerung in der UN-safe-area Srebrenica untersucht die Autorin die völkerrechtlichen Grundlagen, Befugnisse und Verpflichtungen insbesondere der UN in einer UN-Schutzzone. Neben der Herausarbeitung abstrakter Zweck- und Regelmäßigkeitskriterien für UN-Schutzzonen steht die völkerrechtliche Würdigung des UN-Engagements in der dramatisch gescheiterten safe area Srebrenica im Vordergrund der Analyse.

Details
Schlagworte

Titel: UN-Schutzzonen - Ein Schutzinstrument für verfolgte Personen?
Autoren/Herausgeber: Annette Simon
Aus der Reihe: Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht
Ausgabe: 2005

ISBN/EAN: 9783540281054

Seitenzahl: 324
Format: 23,5 x 15,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,480 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht