Erweiterte
Suche ›

Umstrittene Wiener Straßennamen

Ein kritisches Lesebuch

Buch
24,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Autorenteam hat alle auf Personen bezogene Namen der 6.600 Wiener Verkehrsflächen und 300 Parks durchforstet und sich die Frage gestellt, ob die geehrten Persönlichkeiten auch nach heutigen demokratischen Werthaltungen einer Ehrung standhalten. Als Ergebnis der umfangreichen Recherchen werden Personen vorgestellt, deren Ehrung einer eingehenden Diskussion bedarf. Dabei geht es nicht um die Auslöschung von Geschichte, sondern um die Darstellung von Licht- und Schattenseiten geehrter Persönlichkeiten, die z.B. durch Zusatzinformationen verdeutlicht oder aber im Einzelfall tatsächlich durch eine Umbenennung gelöst werden kann. Bekannte Namen wie Bürgermeister Karl Lueger, Kardinal Theodor Innitzer, Bundespräsident Karl Renner, Bundeskanzler Ignaz Seipel, Stardirigent Herbert von Karajan, der Mediziner und Sozialreformer Julius Tandler oder die Radikone Franz Dusika kommen ebenso vor wie heute weit gehend unbekannte Persönlichkeiten wie die Schriftstellerin Maria Grengg, der Arzt Erwin Stransky, der Volkskundler Michael Haberlandt oder der Opernsänger Josef von Manowarda.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Umstrittene Wiener Straßennamen
Autoren/Herausgeber: Oliver Rathkolb, Florian Wenninger, Birgit Nemec, Peter Autengruber
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783854316695

Seitenzahl: 288
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Peter Autengruber ist Historiker, Verlagsangestellter und Lehrbeauftragter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien. Birgit Nemec ist Historikerin und Kulturwissenschaftlerin und Lehrbeauftragte an der Medizinischen Universität Wien Oliver Rathkolb ist Professor am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien Florian Wenninger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht