Erweiterte
Suche ›

Unknown Pleasures

Die Joy-Division-Story

Metrolit Verlag,
Buch
24,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Joy Division revolutionierten die Musik. Sie erfanden einen neuen Sound. Und ihr ursprünglich subversives Image wurde zum Vorbild für einen weltweit erfolgreichen „Look“. Peter Hook, der legendäre Bassist der Band, hat ihre Geschichte aufgeschrieben.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Unknown Pleasures
Autoren/Herausgeber: Peter Hook
Übersetzer: Stephan Pörtner
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783849300647
Originaltitel: Unknown Pleasures
Originalsprache: Englisch

Seitenzahl: 368
Format: 2,2 x 1,4 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 530 g
Sprache: Deutsch

Joy Division revolutionierten die Musik. Sie erfanden einen neuen Sound. Und ihr ursprünglich subversives Image wurde zum Vorbild für einen weltweit erfolgreichen „Look“. Peter Hook, der legendäre Bassist der Band, hat ihre Geschichte aufgeschrieben: von der Gründung nach einem Sex-Pistols-Konzert, über die lange beschwerliche Zeit in verranzten Clubs, den tragischen Tod von Ian Curtis bis zur Gründung von New Order.
„Wie rohes Fleisch … nur wenige Popmusik-Bücher haben diese Qualität.“ The Guardian
„Der bunteste und intimste Blick auf Joy Division, der jemals geschrieben wurde.“ Mojo
„Alles schien gesagt zum Thema Joy Division. […] Auch Unknown Pleasures zehrt von der Legende – und erdet sie. […] Zwischen den Sätzen pocht die Poesie der Straße, wie ein Loch im Zahn.“ Die Freie Presse
„Die vermutlich beste aller Joy-Division-Biografien.“ Spiegel online
„Hook schreibt dabei mitreißend, witzig und detailverliebt, aber auch einfühlsam und persönlich involviert, sodass seine Erinnerungen nie zu einer launigen Aneinanderreihung von Schnurren und Anekdoten verkommen. Sein Tonfall hält eine feine Balance zwischen Wärme und Sarkasmus.“ Slam

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht