Erweiterte
Suche ›

Unternehmensführung. Ökonomische und juristische Aspekte

Festschrift für Prof. Dr. Karl-Heinz Horst zum 65. Geburtstag

Shaker,
Buch
39,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der Sammelband bietet Hochschullehrern und Praktikern ein Forum, eigene theoretische, anwendungsorientierte sowie empirisch begründete Beiträge zur Unternehmensflihrung einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Thematisiert werden betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und juristische Aspekte der Führung und Leitung von Wirtschaftsunternehmen, sozialen Dienstleistungsunternehmen sowie Hochschulen.
Zahlreiche der insgesamt 24 Beiträge widmen sich der Reflexion von Managementsystemen, insbesondere der Qualitätssicherung, der wertorientierten Erfolgskontrolle, der Produktionssteuerung, des Supply Chain- sowie Netzwerk-Managements. Gegenstand sind dabei auch betriebswirtschaftliche Betrachtungen, die sich auf die Gründung, die Finanzierung sowie das Risikomanagement kleiner und mittelgroßer Unternehmen beziehen.
Weitere Beiträge gehen auf das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) ein. Sie thematisieren die Auswirkungen des Inkrafttretens des BilMoG auf die bilanziellen und steuerlichen Herstellungskosten, sowie Auswirkungen, die mit dem Übergang von der formellen auf die materielle Maßgeblichkeit von Bilanz-und Bewertungsansätzen verbunden sind.
In Beiträgen zum Marketing erfolgt eine Auseinandersetzung mit Onlinebefragungen als Instrument der Marktforschung, und zwar unter qualitätsorientierten, rechtlichen und ethischen Gesichtspunkten. Ferner wird der Frage nachgegangen, in welcher Weise und in welchem Maße Servicemessungen als Instrument einer ertragsorientierten Servicegestaltung genutzt werden können.
Die volkswirtschaftlichen Beiträge beschäftigen sich in Anbetracht von Finanzierungsproblemen von Nonprofit-Organisationen mit den Grenzen des Sozialstaates, mit gegenwärtigen und zukünftigen Entwicklungen von Wachstum und Wohlstand, und zwar im internationalen Vergleich, sowie mit der Migration von Akademikern und damit verbundenen Konsequenzen ftir die Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik. Außerdem diskutiert ein Beitrag, ob und aus welchen Gründen die hohe Zahl der Juristen in einer Gesellschaft ineffizient sein könnte, und kommt zu der Erkenntnis, dass ein behaupteter negativer Zusammenhang zwischen der Juristenanzahl und Indikatoren der wirtschaftlichen Aktivität nicht robust ist.
An Leser, die sich rur die Didaktik und Methodik der Lehre an Hochschulen interessieren, sind zwei Beiträge gerichtet. Zum einen geht es dabei um die Integration von Unternehmensführung und Unternehmensethik und wie diese konzeptionell in ein Lehrangebot aufgenommen werden kann. Zum anderen werden die Spezifika eines wirtschaftsjuristischen Lehrangebots erörtert und welche Meilensteine Fachhochschulen im Wirtschaftsrecht als Studienangebot setzen sollten.
Darüber hinaus widmen sich die Autoren zweier hochschulpolitischer Beiträge den Fragen, wie durch die Rekrutierung von Personal der Hochschulschulverwaltungen das Spannungsfeld von Bürokratisierung und Ökonomisierung beeinflusst wird, und ob auf grund der aktuellen demografischen und hochschulpolitischen Entwicklung Rechtfertigungsgründe rur eine Altersdiskriminierung bestehen, die bei einem automatischen Ausscheiden durch das Erreichen einer konkreten Altersgrenze vorliegt.

Details
Schlagworte

Titel: Unternehmensführung. Ökonomische und juristische Aspekte
Autoren/Herausgeber: Gerlind Marx, Ulrich Schindler (Hrsg.)
Aus der Reihe: Merseburger Schriften zur Unternehmensführung
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783844004908

Seitenzahl: 391
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 587 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht