Erweiterte
Suche ›

Vergangenheitsbewältigung am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts

Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

In der Bundesrepublik hat die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus eine fast 50jährige Geschichte. In dieser Zeit sind Begriff und Vorstellungswelt der "Vergangenheitsbewältigung" geprägt von sehr verschiedenen Möglichkeiten durchgespielt worden, mit der belastenden Vergangenheit umzugehen.
In den Ländern Mittel- und Osteuropas haben die Auseinandersetzungen mit dem Staatssozialismus und seinen Hinterlassenschaften vor knapp zehn Jahren begonnen. Es ist offen, ob sie bald versanden oder in eine vergleichbare Tradition einmünden werden. Dabei gelten für die Bewältigung der DDR-Vergangenheit noch einmal besondere Bedingungen. Während z. B. in Polen, Tschechien und Ungarn die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit im Rahmen einer neu entstehenden demokratischen Struktur stattfinden muß, vollzieht sich der Umgang mit dem Staatssozialismus in Deutschland im Rahmen einer bereits fest etablierten politischen Kultur. Hinzu kommt, daß trotz aller Unterschiede der beiden politischen Vergangenheiten die Verschränkung der beiden Vergangenheitsbewältigungen heute ein fester Bestandteil der deutschen Politik und der deutschen Diskussion ist.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Vergangenheitsbewältigung am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts
Autoren/Herausgeber: Michael Kohlstruck, Andreas Wöll (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Helmut König
Aus der Reihe: Leviathan Sonderhefte
Ausgabe: 1998

ISBN/EAN: 9783531131566
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 456
Format: 22,9 x 15,2 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 669 g
Sprache: Deutsch

Dr. Helmut König ist Professor am Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht