Erweiterte
Suche ›

Vergleich bestehender MPEG-7-Annotierungstools

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,0, Universität Passau (Lehrstuhl für verteilte Informationssysteme), 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Flut an Multimedia-Daten steigt ständig weiter an und es werden Metadaten benötigt, damit Beschreibungen.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Vergleich bestehender MPEG-7-Annotierungstools
Autoren/Herausgeber: Nikolaus Lefin
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638064408

Seitenzahl: 100
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,0, Universität Passau (Lehrstuhl für verteilte Informationssysteme), 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Flut an Multimedia-Daten steigt ständig weiter an und es werden Metadaten benötigt, damit Beschreibungen bereitgestellt werden können. Um eine wiederverwendbare Form dieser Beschreibungen zu erhalten, wurde der MPEG-7-Standard entwickelt. Mittlerweile sind verschiedene Anwendungen erstellt worden, die MPEG-7-Beschreibungen für Bilder, Videos und Audiodaten erstellen. In dieser Arbeit werden verschiedene Werkzeuge zur Annotierung von Multimeda-Daten mit MPEG-7-Beschreibungen betrachtet. Ziel ist die Analyse und der Vergleich aktuell verfügbarer MPEG-7-Annotierungstools aufgrund der verwendeten Deskriptoren, annotierbaren Medien, der abgedeckten Anwendungsdomänen (z.B.: Sport, Dokumentationen, Natur, etc.) und der Benutzbarkeit. Dabei wird eine Klassifizierung der Annotierungstools in automatische, semi-automatische und manuelle Annotierung vorgenommen. Zu Beginn wird auf die Motivation zur Entwicklung des MPEG-7-Standards eingegangen. Es folgt eine Definition von Annotierung und welche Ansätze und Entwicklungen zur Multimedia-Annotierung existieren. Dabei stößt man auf das Problem der semantischen Lücke und die Anstrengungen, diese zu überbrücken. Anschließend beschreibt ein Kapitel den MPEG-7-Standard. Danach werden die einzelnen getesteten Anwendungen vorgestellt und ein Bewertungskatalog erarbeitet, mit dem die anschließende Analyse durchgeführt wird. Zum Schluss wird noch kurz auf die zukünftige Entwicklung im Bereich der MPEG-Standards eingegangen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht