Erweiterte
Suche ›

Vertragsrechtliche Probleme im Streckengroßhandel

Vertrags-, Genossenschafts- und Kartellrecht

Facultas,
Buch
46,70 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das sogenannte Streckengeschäft (anschaulich auch: „Kettengeschäft“, „Reihengeschäft“) ist seit jeher gängig als besondere Form der Warendistribution, und zwar bei Massengütern von Rohstoffen bis zu Konsumartikeln: Zwischen den einzelnen beteiligten Gliedern einer
Absatzkette bestehen zwar hintereinander geschaltete (Kauf-)Verträge; geliefert wird jedoch nur einmal, nämlich von der ersten Stufe unmittelbar an die letzte, unter Überspringen sämtlicher Zwischenstufen. Im Zentrum der juristischen Behandlung des Streckengeschäfts
stehen bisher einzelne, klar abgegrenzte Rechtsbereiche, namentlich das Umsatzsteuerrecht. Um wenigstens einen Teil der verbleibenden Lücken zu schließen, untersucht diese Monographie vor allem vertragsrechtliche Aspekte.
- Äquivalenzprobleme, nämlich Sittenwidrigkeit und gröblich benachteiligende Klauseln in AGB
- Bei Einschaltung von Einkaufsgenossenschaften: zusätzliche genossenschaftsrechtliche Schranken
- Kriterien der Vereinbarkeit mit dem öKartG 2005 und dem europäischen Kartellrecht.

Details
Schlagworte

Titel: Vertragsrechtliche Probleme im Streckengroßhandel
Autoren/Herausgeber: Heinz Keinert
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783708900445

Seitenzahl: 318
Format: 20,5 x 14,3 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 475 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht