Erweiterte
Suche ›

Vom Pfarrhaus in die antisemitische Politik

Agitation durch Friedrich Bindewald und sein Vorbild Dr. Otto Böckel gegen die jüdische Bevölkerung in der Wilhelminischen Epoche und ihre Auswirkungen bis heute

Buch
29,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Friedrich Bindewald wird in der Fachliteratur meist als Maler und Mitglied der Düsseldorfer Malerschule dargestellt. Dass der Pfarrerssohn aus dem hessischen Vogelsberg aber auch als Vertreter der Antisemiten Mitglied im wilhelminischen Reichstag war, ist weniger bekannt. Wie antisemitische Propaganda im ländlichen Raum Oberhessens zum Gewinn von Reichstagsmandaten führte und wie die Antisemiten im Reichstag agierten, wird anhand zeitgeschichtlicher Dokumente dargestellt. Zugleich werden die langfristigen Auswirkungen der wilhelminischen antisemitischen Agitation bis hin zur Meldung von „judenfreien Ortschaften“ in der NS-Zeit aufgezeigt.

Details
Schlagworte

Titel: Vom Pfarrhaus in die antisemitische Politik
Autoren/Herausgeber: Roland Demme
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783862199327

Seitenzahl: 434
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht