Erweiterte
Suche ›

Vom Quilt zum Art Quilt: Ein Weg von tausend Jahren

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Kunst - Kunsthandwerk, Note: 1,0, Universität Koblenz-Landau (Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Geschichte des Quilts von den Anfängen, vor allem der amerikanischen Pionierzeit, bis zum heutigen Artquilt. Die Theorie.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Vom Quilt zum Art Quilt: Ein Weg von tausend Jahren
Autoren/Herausgeber: Edith Vierling
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656240471

Seitenzahl: 116
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Examensarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Kunst - Kunsthandwerk, Note: 1,0, Universität Koblenz-Landau (Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Geschichte des Quilts von den Anfängen, vor allem der amerikanischen Pionierzeit, bis zum heutigen Artquilt. Die Theorie wird durch einen Praxisteil sowie reiche Bebilderung unterstützt. Die Arbeit geht davon aus, dass der Art Quilt als relativ junge Kunstform nur innerhalb seiner Jahrtausendealten Geschichte von Quilts und Patchwork verstan-den werden kann. Da er unbedingt durch seine differenzierte, gewachsene, umfangreiche Handarbeitstechnik gekennzeichnet ist, werden in den ersten beiden Teilen die „Grundfesten“ von Technik/Praxis bzw. Herkunft und Kulturgeschichte erläutert. Im ersten Kapitel wird eingegangen auf grundlegende definitorische Fragen der Differenzierung und Kategorisierung von Quilts. Danach werden grundlegende Techniken der Machart vermittelt: Vom Quiltstich über die Sandwichtechnik und zum grundlegenden Aufbau bis zu grundlegenden Patchwork- und Quiltmustern und –techniken, z.B. „Crazy“ und „Log Cabin“, sowie Seminoletechniken, Scrap-Quilt und Blocktechniken. Das zweite Kapitel ist der Versuch einer historisch-chronologisch-, sowie Kulturvergleichenden Abhandlung über die Entwicklung des Quilt bis in die 1960er Jahre. Über antike „Quiltwurzeln“ aus dem „alten“ Europa wird die Linie gezogen zum Kulturtypischen europäisch-nativen Quilterbe, den englischen, deutschen, schweizerischen, niederländi-schen, italienischen und französischen Techniken – dies sind die Quilts der spä-teren amerikanischen Siedler, die sich in Amerikas kolonialen Tagen stets wei-terentwickeln werden zum „amerikanischen“ Quilt. In diesem Zusammenhang werden auch die bedeutenden Quilts der deutschstämmigen Volksgruppe der Amischen, sowie umfassende modische Entwicklungen der „Quiltbooms“ der 1870er und 1930er Jahre gesondert beachtet. Letztendlich, im dritten „Quilt-boom“ der 1960er Jahre wird die Entstehung des Art Quilts, seine Entwicklung in den U.S.A, sowie seit den 1980er Jahren auch in Europa beschrieben. Zentrale KünstlerInnen der amerikanischen und europäischen Szene und ihre Werke, sowie wichtige Ausstellungen, wie z.B. Jonathan Holsteins „Abstract Design in American Quilts“ (1971), „The New American Quilt“ (1976), sowie die Entwicklungen in „Quilt National“ (seit 1979) dokumentieren diese Quiltform bis heute. Ein Bogen zur Bildenden Kunst wird – kritisch - aufgeschlagen. Den Abschluss dieser Arbeit bildet eine Würdigung des AIDS-Quilts.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht