Erweiterte
Suche ›

Von Macht und Ohnmacht

Sächsische Ministerpräsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952

Sax-Verlag,
Buch
30,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Inhalt
Der Ministerpräsident bestimmt die „Richtlinien der Politik“ – so besagten es übereinstimmend die beiden sächsischen Verfassungen von 1920 und 1947. Wie aber verhielt es sich mit diesem Anspruch in der Wirklichkeit in den Zeiten der Weimarer Republik, des Dritten Reichs, der Sowjetischen Besatzungszone und der frühen DDR? Wer bzw. was waren diese elf Ministerpräsidenten in der jüngeren sächsischen Geschichte: „Führer und Verführer“, „Demokraten und Despoten“, „Akteure und Getriebene“? Elf politische Biografien von Männern unterschiedlichster Couleur, die – gleichwohl alle im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts geboren – sehr verschiedene Entwicklungswege nach sozialer Herkunft, Bildungsgang und Parteizugehörigkeit genommen haben: Georg Gradnauer, Wilhelm Buck, Erich Zeigner, Alfred Fellisch, Max Heldt, Wilhelm Bünger, Walther Schieck, Manfred v. Killinger, Martin Mutschmann, Rudolf Friedrichs, Max Seydewitz. Eingeleitet wird der Band durch einen Vergleich von Ministerpräsident und Staatskanzlei in Freistaat, Gau und Land Sachsen 1919–1952, mit Ausführungen über den Ministerpräsidenten als Institution und die Staatskanzlei als seine Machtzentrale.

Details
Schlagworte

Titel: Von Macht und Ohnmacht
Autoren/Herausgeber: Mike Schmeitzner, Andreas Wagner (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783934544758

Seitenzahl: 408
Format: 23 x 15 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 933 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht