Erweiterte
Suche ›

Vorarlberger Jahrbuch für Politik 2009/2010

Facultas,
Buch
25,30 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland – vom sehr kleinen bis zum ganz großen Nachbarn wird das Ländle ebenso geprägt wie durch die staatliche Einbettung in Österreich. Deshalb muss ein Vorarlberger Jahrbuch für Politik mehr sein als die klar abgegrenzte Betrachtung eines Bundeslandes. Die Landtagswahl 2009 und die Gemeinderatswahlen 2010 sind Anlass zu einer Aufarbeitung dieses einerseits sehr internationalisierten und andererseits doch überaus eigentümlichen Lebensraumes. Die Autor/inn/en repräsentieren eine Vielfalt professioneller Zugänge, aus Wissenschaft und Journalismus, aus aktiver Politik und Bürgergesellschaft, aus Wirtschaft und Kultur. Dieser ständige Perspektivenwechsel spiegelt sich auch in den verschiedenen Textsorten wider.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Vorarlberger Jahrbuch für Politik 2009/2010
Autoren/Herausgeber: Kathrin Hämmerle, Peter Plaikner (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783708904474

Seitenzahl: 251
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 442 g
Sprache: Deutsch

Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland – vom sehr kleinen bis zum ganz großen Nachbarn wird das Ländle ebenso geprägt wie durch die staatliche Einbettung in Österreich. Deshalb muss ein Vorarlberger Jahrbuch für Politik mehr sein als die klar abgegrenzte Betrachtung eines Bundeslandes. Die Landtagswahl 2009 und die Gemeinderatswahlen 2010 sind Anlass zu einer Aufarbeitung dieses einerseits sehr internationalisierten und andererseits doch überaus eigentümlichen Lebensraumes. Die Autor/inn/en repräsentieren eine Vielfalt professioneller Zugänge, aus Wissenschaft und Journalismus, aus aktiver Politik und Bürgergesellschaft, aus Wirtschaft und Kultur. Dieser ständige Perspektivenwechsel spiegelt sich auch in den verschiedenen Textsorten wider.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht