Erweiterte
Suche ›

Voraussetzungen für Wissenstransaktionen in hochschulnahen Forschungsclustern

Apprimus Verlag,
Buch
39,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Cluster bestimmen seit Mitte der 1990er Jahre das förderpolitische Bild in Deutschland. Ziel der zahlreichen Clusterinitiativen ist die Intensivierung von Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, um neues Wissen zu schaffen und zu verbreiten. In Deutschland ist jüngst die Tendenz zu beobachten, dass Wissen vor allem dort gebündelt wird, wo bereits eine kritische Masse an Experten vorhanden ist. Cluster und clusterähnliche Netzwerke werden verstärkt in der Nähe von Universitäten und Forschungsinstitutionen geschaffen. Dass insbesondere Hochschulen als Nukleus der Wissensentstehung betrachtet werden, wird anhand vielfältiger Initiativen der Industrieansiedlung in direkter Nähe von Hochschulen deutlich.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Voraussetzungen für Wissenstransaktionen in hochschulnahen Forschungsclustern
Autoren/Herausgeber: Ute Gartzen
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783863591632

Seitenzahl: 366
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 568 g
Sprache: Deutsch

Cluster bestimmen seit Mitte der 1990er Jahre das förderpolitische Bild in Deutschland. Ziel der zahlreichen Clusterinitiativen ist die Intensivierung von Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, um neues Wissen zu schaffen und zu verbreiten. In Deutschland ist jüngst die Tendenz zu beobachten, dass Wissen vor allem dort gebündelt wird, wo bereits eine kritische Masse an Experten vorhanden ist. Cluster und clusterähnliche Netzwerke werden verstärkt in der Nähe von Universitäten und Forschungsinstitutionen geschaffen. Dass insbesondere Hochschulen als Nukleus der Wissensentstehung betrachtet werden, wird anhand vielfältiger Initiativen der Industrieansiedlung in direkter Nähe von Hochschulen deutlich.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht