Erweiterte
Suche ›

Wachstum lernen

Eine praxiserprobte Handlungsanleitung zur Entwicklung dynamischer Fähigkeiten in KMU. Mit vielen Fallbeispielen

Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Wie können kleine und mittlere Unternehmen langfristig erfolgreich und profitabel in turbulenten Zeiten wachsen? Wie können Unternehmer sich aus dem Tagesgeschäft freispielen für Zukunftsaufgaben und eine Mannschaft aufbauen, die unternehmerisch denkt und handelt, Initiativen ergreift, Geschäftspotenziale umsetzt und mit den Aufgaben mitwächst?Die praxiserprobte und wissenschaftlich fundierte Methodik „Wachstum lernen“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, systematisch Wachstumspotenziale zu erschließen; die Organisation auf qualitatives und quantitatives Wachstum in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld auszurichten; Wachstumsfolgen besser zu bewältigen; durch gezielte Mitarbeiterentwicklung eine „schlagkräftige“ Mannschaft aufzubauen und damit Unternehmer für Zukunftsaufgaben freizuspielen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Wachstum lernen
Autoren/Herausgeber: Thomas Hardwig, Manfred Bergstermann, Klaus North
Ausgabe: 2011

ISBN/EAN: 9783834928160
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 232
Format: 24 x 16,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 449 g
Sprache: Deutsch

Prof. Dr. Klaus North lehrt Internationale Unternehmensführung und Wissensmanagement an der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain, Wiesbaden. Er entwickelt zusammen mit Unternehmen anwendungsorientierte Konzepte zur wissensorientierten Unternehmensführung und innovativen Managementkonzepten. North ist wissenschaftlicher Projektleiter des Projekts Wachstum lernen – lernend wachsen. Er ist Autor zahlreicher Management-Publikationen bei Gabler.Dr. Thomas Hardwig und Dipl.-Soz.-Wiss. Manfred Bergstermann sind wissenschaftliche Mitarbeiter an der Hochschule RheinMain und freie Unternehmensberater.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht