Erweiterte
Suche ›

Wahrnehmung intendierter Lehrziele in einer Eltern-Kind-Intervention mit dem Schwerpunkt nature of science

Sierke Verlag,
Buch
58,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Verständnis für naturwissenschaftliche Methoden, einen Teilbereich von nature of science, bedarf einer adäquaten Vermittlung, welche bestehenden Untersuchungen zufolge (u.a. KHISHFE & ABD-EL-KHALICK) explizit erfolgen muss. Jedoch wird in der Literatur nicht beschrieben, ob eine aus Lehrersicht explizite Vermittlung auch aus der Sicht der Lernenden als explizit empfunden wird.
Um der Frage nach dieser Wahrnehmung der Lernenden nachzugehen, wurde in der vorliegenden Arbeit eine außerschulische Eltern-Kind-Intervention gewählt, für welche neun einzelne Experimentiereinheiten konzipiert wurden. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Konzeption dieser Experimentiereinheiten vorgestellt, deren inhaltliche Schwerpunktsetzung sich jeweils an den naturwissenschaftlichen Methoden aus einer Studie von OSBORNE ET AL. orientiert.
In der empirischen Begleituntersuchung steht die Frage im Mittelpunkt, was die Lernenden in einer Intervention, in welcher die Lehrziele explizit vermittelt werden, als wahrgenommene Lehrziele angeben. Zur Beantwortung dieser Frage wurden Feedback-Fragebögen im Anschluss an jede Experimentiereinheit eingesetzt. Die daraus gewonnenen Daten wurden mittels Qualitativer Inhaltsanalyse nach MAYRING ausgewertet, sodass in dieser Arbeit Aussagen in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Experimentiereinheiten über die Wahr-nehmung der explizit vermittelten Lehrziele durch Lernende getroffen werden.

Details
Schlagworte

Titel: Wahrnehmung intendierter Lehrziele in einer Eltern-Kind-Intervention mit dem Schwerpunkt nature of science
Autoren/Herausgeber: Annette Kakoschke
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783868446609

Seitenzahl: 456
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 595 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht