Erweiterte
Suche ›

Walter Cramer, die Kammgarnspinnerei Stöhr & Co in Leipzig und die sogenannte "Judenfrage"

Leipziger Uni-Vlg,
Buch
29,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

„Mit der Studie über Walter Cramer, dem engen Gesinnungsgenossen von Carl Goerdeler und Vorstandsmitglied der Kammgarnspinnerei Stöhr und Co. in Leipzig, lenkt die Verfasserin die historische Aufmerksamkeit auf jene Vertreter der deutschen Wirtschaft, die alles in ihren Möglichkeiten Stehende versuchten, um jüdische Mitarbeiter vor Verfolgung zu schützen oder jüdischen Geschäftspartnern bei der erzwungenen Arisierung ihrer Betriebe behilflich zu sein. Durch seine konsequente Haltung gegenüber der Verfolgung der Juden im Dritten Reich ragt Walter Cramer aus der großen Zahl von Wirtschaftsführern heraus, die sich teils an die veränderten politischen Bedingungen anpaßten, teils die Ausschaltung der jüdischen Konkurrenz begrüßten und von ihr profitierten. Insofern trägt Beatrix Heintze zu einer differenzierteren Sicht der Haltung der deutschen Unternehmer unter dem NS-Regime bei …
Beatrix Heintzes Darstellung demonstriert die Chancen, aber auch die Risiken eines widerständigen Verhaltens gegenüber der Judenverfolgung und beleuchtet die antijüdische Vernichtungsbürokratie aus einem neuen Blickwinkel.“
Aus dem Vorwort von Hans Mommsen

Details
Schlagworte

Titel: Walter Cramer, die Kammgarnspinnerei Stöhr & Co in Leipzig und die sogenannte "Judenfrage"
Autoren/Herausgeber: Beatrix Heintze
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783935693875

Seitenzahl: 144
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 482 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht