Erweiterte
Suche ›

Warum es eine gottgefällige Tat ist, seinen Kompost zu pflegen

Books on Demand,
Buch
17,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Ich hoffe Sie haben eine schöne Wohnung, in der Sie sich wohl fühlen. Sie haben den Ort oder Stadtteil mit Bedacht ausgewählt, die Blick- und Himmelsrichtung der Fenster und evtl. des Einganges. Die Größe der Zimmer und deren Zuschnitt, die Entfernung zum Wald oder Park, zur Straßenbahn oder Autobahn haben Sie beachtet, Sportmöglichkeiten, Schulen für die Kinder, usw.Ob klassisch oder modern, Sie haben eine Einrichtung gewählt, die Ihnen gemäß ist, Instrumente zum selber Musizieren oder zum Abspielen, eine Leseecke oder ein Studierzimmer, einen schönen hellen Essbereich und evtl. eine Kuschelecke, alles ist da.Die 'Evolutionsgeschichte' Ihrer Wohnung sieht allerdings ganz anders aus. Da spielt die geologische Entstehung des Ortes eine Rolle, wie es zur Erstbesiedlung kam durch Flora und Fauna – dann Menschen. Wie sind die ersten Gebäude an dem Ort entstanden, und wann, wie und woher kamen die Materialien hierfür, wie kommen Wasser und Energie ins Haus – und wie wieder raus.Zwei in der Zeitwahrnehmung gegensätzliche Geschichten, und beide sind 'wahr'. Sie hatten von Beginn an eine Vision, wie es werden soll. Auf diese Vision, dieses 'Bild' haben Sie hingearbeitet. Als Evolution wird beschrieben, was geschehen ist, für Sie ist aber das warum viel wichtiger.Eine ähnlich konträre Sicht ergibt sich z. B. beim Rückblick auf ein großes (schönes) Fest.11In der 'Empfindungsgeschichte' spielt die erste 'zündende' Idee, der zu feiernde Anlass oder der beabsichtige 'Gute- Zweck' und evtl. die Tradition eine zentrale Rolle. Für diesen Anlass haben Sie geplant, überlegt, abgewogen, was passend ist. Nicht zu 'wild', aber auch nicht 'steif' sollte es werden. Wer sollte auf jeden Fall teilnehmen, wen darf man nicht übergehen. Die feierliche und vielleicht ergreifende Stimmung wird in Erinnerung bleiben, die Begegnungen und Gespräche.In der Evolutionsgeschichte sehen wir, was an einem bestimmten Ort an Sachen, Gerätschaften, Energien, Menschen, an Temperaturen und Lautstärken zusammenkam, wirkte und sich wieder verflüchtigte. Was geschehen ist.Wieder zwei in der Blickrichtung gegensätzliche Geschichten, und beide sind 'wahr'.Kann es sich mit der Evolutionsgeschichte der Welt und der Frage nach dem Sinn des Lebens ähnlich verhalten? Ist die in der Evolutionsgeschichte beschriebene Entwicklung durch eine göttliche Vision ausglöst worden?Ich denke: Ja!Wenn man dem Meinungsbild der öffentlichen Medien glaubt, erscheint es, als sei auf der Welt alles chaotisch, ungerecht und falsch. Dann hätte Gott ja furchtbaren Murks gemacht. – Oder dient diese Welt und speziell die Menschheit auf perfekte Weise einem anderen, aber nicht 'veröffentlichten' Ziel?Nach meiner Überzeugung: Ja!

Details

Titel: Warum es eine gottgefällige Tat ist, seinen Kompost zu pflegen
Autoren/Herausgeber: Karl-Heinz Tholen
Ausgabe: 4. Auflage

ISBN/EAN: 9783837007572

Seitenzahl: 224
Format: 19 x 12 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 242 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht