Erweiterte
Suche ›

Welche Gründe bestehen für Gewalt und Aggressionen an Schulen?

Ursachen und Erklärungsansätze in Hinblick auf die Klassenstufe 5 - 10

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Dresden, Veranstaltung: Sozialpädagogik & Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Gewalt in der Schule ist nicht erst seit heute ein relevantes, schulübergreifendes Problem. Bereits der Blick in die Geschichte zeigt, dass Aggressionen und ...

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Welche Gründe bestehen für Gewalt und Aggressionen an Schulen?
Autoren/Herausgeber: Maria Löpke
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783668225985

Seitenzahl: 16
Produktform: E-Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Dresden, Veranstaltung: Sozialpädagogik & Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Gewalt in der Schule ist nicht erst seit heute ein relevantes, schulübergreifendes Problem. Bereits der Blick in die Geschichte zeigt, dass Aggressionen und Gewalthandlungen von Schülern schon immer vorhanden waren. Allerdings wird das Problem heute stärker thematisiert durch die Medien – die Bevölkerung erhält heutzutage mehr Informationen über die Gewalttaten in Schulen.
Trotz allem stellt antisoziales Verhalten heute ein großes Problem dar, welches vor Allem dadurch verstärkt wird, dass es in einer Entwicklungsphase auftritt, welche für Jugendliche entscheidend ist. Erikson sagt, dass im Jugendalter (Stufe 5 des Modells Eriksons) sich alles um die Fragen dreht: Wer bin ich? Wer bin ich nicht? Wenn in dieser Phase Probleme auftreten, kann es zu einer Vermischung bzw. Streuung der Identität kommen. Doch welche Ursachen bestehen für die Entwicklung von antisozialem Verhalten unter Schülern? Welchen Einfluss nehmen schulexterne Faktoren? Diesen Fragen wird in dieser Arbeit nachgegangen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht