Erweiterte
Suche ›

Welchen Netzumbau erfordert die Energiewende?

Unter Berücksichtigung des Netzentwicklungsplans Strom 2012

Buch
21,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Als Teil der Energiewende ist schrittweise ein struktureller und technischer Umbau des gesamten Stromversorgungsystems erforderlich, also von Produktion, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie.
Dieses Buch beschreibt Grundlagen und Maßnahmen für einen effizienten und kostengünstigen Netzumbau.
Im Norden und Osten Deutschlands wird immer mehr Windstrom erzeugt, der v.a. im Westen und Süden verbraucht wird. Und dafür brauchen wir neue Stromleitungen, das ist doch klar, oder?
Für die Integration der erneuerbaren Energien ist sicher ein Netzumbau erforderlich, also Maßnahmen zur Optimierung, Verstärkung und Erweiterung des Stromnetzes. Aber bei genauerem Hinschauen stellen sich viele Fragen:
- 6.600 km Leitungsneubau des Netzentwicklungsplans überdimensioniert?
- Zurückregelung der Kohlekraftwerke bei Starkwindeinspeisung statt Leitungsneubau?
- Weniger internationaler Stromhandel statt Leitungsneubau?
- Kappung von Windenergiespitzen statt Leitungsneubau?
- Stromspeicher statt Leitungsneubau?
- Optimierung und Verstärkung bestehender Leitungen statt Leitungsneubau?
- Gleichstrom-Leitungen (HGÜ) statt Drehstrom-Leitungen?
- Erdkabel statt Freileitungen?
- Erhöhung der Akzeptanz für neue Stromleitungen?
Fragen über Fragen, auf die dieses Buch Antworten gibt. Wir sind zuversichtlich, dass dadurch die laufende Netzentwicklungsplanung verbessert und die Stromverbraucher nicht mit den Kosten volkswirtschaftlich ungerechtfertigter Überinvestitionen belastet werden. Nur so sind die Ziele der Energiewende effizient und kostengünstig zu erreichen.

Details
Schlagworte

Titel: Welchen Netzumbau erfordert die Energiewende?
Autoren/Herausgeber: Lorenz Jarass, G.M. Obermair

ISBN/EAN: 9783869916415

Seitenzahl: 275
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 300 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht