Erweiterte
Suche ›

Wenn Worte zu gefährlich werden ...

Zensur in der DDR – Zensur in Spanien unter Franco. Ein interkultureller Vergleich

Frank & Timme,
Buch
19,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Meinungsfreiheit ist ein Fundamentalrecht, das, in einer demokratischen Verfassung verankert, den Menschen die uneingeschränkte Möglichkeit zusichert, ihre Gedanken in Worte fassen und künstlerisch äußern zu können. In politischen Systemen, die nicht auf demokratischen Werten fußen, wird Macht durch autoritäre Mittel abgesichert und mit Ausgrenzung von Andersdenkenden legitimiert. Zentrales Mittel ist die Zensur, die die Freiheiten beschränkt. Die Autorin vergleicht die Zensursysteme der DDR und des franquistischen Spanien. Dazu werden die kommunikativen Medien beider autoritärer Staaten aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts unter interkulturellen Aspekten berücksichtigt. Die Ergebnisse belegen die lähmenden, kreativitätsfeindlichen Auswirkungen; die Analysen münden in einen grundsätzlichen Appell für eine demokratische Medienlandschaft und eine freiheitliche Kommunikationskultur in der Lebenspraxis und in den Künsten.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Wenn Worte zu gefährlich werden ...
Autoren/Herausgeber: Claudia Bliesener
Aus der Reihe: Kulturen - Kommunikation - Kontakte
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783865963208

Seitenzahl: 132
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Claudia Bliesener schloss 2007 ihre Studienrichtung Englisch/Spanisch als Diplomtranslatorin an der Humboldt-Universität zu Berlin ab. Nach Aufenthalten in London, Madrid, Neuseeland und Wien lebt die in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern) aufgewachsene Autorin seit März 2011 wieder in Berlin.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht