Erweiterte
Suche ›

Werkausgabe Hans Bischoffshausen / Briefe an die Familie Hildebrandt 1959 - 1987 Bd. 6

Wieser Verlag,
Buch
21,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Briefe lassen uns ein wenig teilhaben an seinem Schicksal, vor allem aus der Zeit in Paris. Sie berichten von seinem Familienleben, von dem schwierigen Einstieg in die Pariser Kunstszene, von seiner Ausstellungstätigkeit besonders im Rahmen der ZERO-Bewegung und von dem engen Kontakt zur Galerie Hildebrand in Klagenfurt. Sie schildern ausführlich seine Gestaltungen im Zusammenhang mit der Architektur in Frankreich und Österreich.Die Briefe berichten von seiner zunehmenden Anerkennung als Künstler, von seinen literarischen Arbeiten und auch von seinen grossen wirtschaftlichen Sorgen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Werkausgabe Hans Bischoffshausen / Briefe an die Familie Hildebrandt 1959 - 1987
Autoren/Herausgeber: Hans Bischoffshausen, Ernst Hildebrandt, Fred Dickermann (Hrsg.)

ISBN/EAN: 9783851298024

Seitenzahl: 200
Sprache: Deutsch

Hans Bischoffshausen (1927–1987), in Feld am See geboren, studierte Architektur in Graz und übersiedelte 1959 für zwölf Jahre nach Paris. Ab 1964 gab er die Zeitschrift »Bischoffshausen und die Kultur« heraus, der er in der letzten Nummer 1969 eine »Absage« erteilte. 1971 kehrte er nach Wien, 1972 schließlich nach Villach zurück. Als bildender Künstler formulierte Bischoffshausen in der Gruppe ZERO-Avantgarde ein Jahrzehnt lang eine Extremposition künstlerischen Agierens, Produzierens und Hinterfragens. In seinen Strukturreliefs tastete er sich an die Grenzen des Sichtbaren heran, mit seinen Strukturforschungen sah er sich als Gestalter und Berater der Gesellschaft.
Ernst Hildebrand, 1923 in Prag geboren und dort aufgewachsen, Studium der Architektur in Graz, sechs Jahre Berufspraxis in Basel. Seit 1956 freischaffender Architekt in Klagenfurt, Schwerpunkt der Planungen im Krankenhaus-, Schul- und Wohnbereich. Mit Bischoffshausen gemeinsam gestaltete Pausen- und Stiegenhalle in der Krankenpflegeschule Klagenfurt als Beispiel der »Integration« bildende Kunst – Architektur. Diverse Wettbewerbserfolge. 2004 Würdigungspreis des Landes Kärnten für sein Lebenswerk und sein Engagement für die zeitgenossische Kunst. Lebt in Maria Saal.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht