Erweiterte
Suche ›

Westend bis Köpenick

be.bra,
Buch
9,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Kurt Tucholsky kannte Berlin wie seine Westentasche. Er erkundete schreibend - und manchmal mit Augenzwinkern, manchmal mit wütendem Biss - den Berliner Alltag. In der Reihe 'Berliner Orte' erscheinen von ihm Texte für einen Spaziergang von Westend bis Köpenick.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Westend bis Köpenick
Autoren/Herausgeber: Kurt Tucholsky
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783898091091

Seitenzahl: 144
Format: 19 x 12,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 171 g
Sprache: Deutsch

Kurt Tucholsky, 1890 in Berlin geboren, studierte Jura und veröffentlichte mit 21 Jahren seinen ersten Artikel im 'Vorwärts'. In den 1920er Jahren gehörte er zu den gefragtesten Berliner Autoren verschiedener Zeitungen wie der linksliberalen 'Weltbühne', deren Leitung er 1927 übernahm, sowie des Berliner Kabaretts. Tucholsky hielt sich seit Ende der 1920er Jahre vorwiegend im Ausland auf und kehrte nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten nicht wieder zurück nach Deutschland. 1935 starb er in Göteborg, seinem schwedischen Exil.

Kurt Tucholsky kannte Berlin wie seine Westentasche. Er wurde am 9. Januar 1890 in der Lübecker Straße 13 in Moabit geboren und war mit Unterbrechungen bis zu seiner Emigration ein Berliner. Er erkundete schreibend – manchmal mit Augenzwinkern, manchmal mit wütendem Biss – den Berliner Alltag, die Berliner Provinz, die Berliner Gesellschaft wie die Berliner Lebens verhältnisse. Immer hatte der genaue und spöttische Beobachter Tucholsky das Wesentliche im Blick – und seine Texte lesen sich auch heute noch erstaunlich aktuell.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht