Erweiterte
Suche ›

What's love? Typologie der Liebe in Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen"

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Tanz, Note: 1,5, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Theaterwissenschaft), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit möchte Frank Wedekinds Drama Frühlings Erwachen. Eine Kindertragödie unter dem Aspekt der Liebe.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: What's love? Typologie der Liebe in Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen"
Autoren/Herausgeber: Carolin Fleischer
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638354912

Seitenzahl: 24
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theaterwissenschaft, Tanz, Note: 1,5, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Theaterwissenschaft), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit möchte Frank Wedekinds Drama Frühlings Erwachen. Eine Kindertragödie unter dem Aspekt der Liebe betrachten. Der Autorin ist bei der Lektüre diverser Sekundärliteratur zu Frühlings Erwachen aufgefallen, dass sich die meisten AutorInnen überwiegend mit sexuellen Betrachtungen befassten1. Der Aspekt der Liebe scheint für die meisten von untergeordneter Bedeutung zu sein. Dass eine nähere Betrachtung der Liebe lohnenswert und interessant sein kann, soll im Folgenden zu zeigen versucht werden. Liebe wird im Allgemeinen als Gleichzeitigkeit von Geben und Nehmen verstanden. Idealisiert gesehen geht sie einher mit Selbstlosigkeit und der Bereitschaft zur Aufopferung. Die verschiedenen Formen – die erotische Liebe, die Liebe zwischen Mutter und Kind und die Nächstenliebe – haben diese Ideale als gemeinsames Merkmal. Die Beziehungen der Figuren in Frühlings Erwachen sind nur partiell von Liebe getragen. An die Stelle von Liebe treten Egoismus und Selbsttäuschung. Sexualität wird als von der Liebe autark praktizierbar gezeigt2. Frühlings Erwachen zeigt Beispiele der Liebe und Nicht-Liebe in der modernen, industrialisierten Gesellschaft.
==
1 Vgl. Boa, Elisabeth: The sexual circus: Wedekind´s theatre of subversion. Oxford 1987. S. 26 ff., Bogard, Angelika B: Eros und Sexualität im Werk Frank Wedekinds: Eine psychoanalytische Untersuchung. 1991. S. 22 ff., Diethe, Carol: Aspects of Distorted Sexual Attitudes in German Expressionist Drama: With Particular Reference to Wedekind, Kokoschka and Kaiser. New York (u. a.) 1988. S. 54 ff.
2 Vgl. Die Kopulation von Wendla und Melchior in der Heubodenszene, in: Wedekind, Frank: Frühlings Erwachen. Düsseldorf 2001. S. 37.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht