Erweiterte
Suche ›

Widerrechtlichkeit von klinischen Obduktionen

Buch
74,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

In jüngerer Zeit hat die Frage nach der rechtlichen Zulässigkeit von (klinischen) Obduktionen und der damit verbundenen Entnahme und Analyse von Organen und Gewebeteilen an Brisanz gewonnen. Besonders auch deswegen, weil oft die Einholung der Einwilligung problematisch ist.

Der neue Band aus der Reihe «Gesundheitsrecht und Bioethik» untersucht ausführlich die rechtliche Grundlage für Obduktionen in der Schweiz, die aufgrund der kantonalen Hoheit im Gesundheitswesen besonders vielfältig ist. Der Schwerpunkt liegt bei der klinischen Obduktion, die in der heutigen Medizin trotz moderner diagnostischer Untersuchungsmethoden für die Qualitätssicherung und Forschung weiterhin unentbehrlich ist, auch wenn in den letzten Jahren die klinische Obduktionsrate in den Spitälern der Schweiz teilweise dramatisch gesunken ist. Zwangsläufig werden neben medizinischen Fragen auch gesundheitspolitische, soziale, ethische sowie religiöse Aspekte berührt. Eingehend setzt sich der Autor mit der Frage auseinander, ob die jetzige Rechtslage ausreichend Regelung bietet oder ob und welche Änderungen de lege ferenda nötig sind.

Details
Schlagworte

Titel: Widerrechtlichkeit von klinischen Obduktionen
Autoren/Herausgeber: Marc Splisgardt
Aus der Reihe: Gesundheitsrecht und Bioethik
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783719026899

Seitenzahl: 321
Format: 2,3 x 1,6 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 496 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht