Erweiterte
Suche ›

Wie ich mein Bein verlor und so zu mir selbst fand

Die unglaubliche Geschichte eines Goldmedaillengewinners

Edel Germany,
Buch
19,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Wojtek Czyz zählt zu den erfolgreichsten deutschen Sportlern überhaupt. Dabei beendete ein schwerer Sportunfall am 15. September 2001, in dessen Folge sein linker Unterschenkel amputiert wurde, zunächst jäh seinen Traum von einer Profifußballkarriere. Nur elf Monate später wurde er Deutscher Meister im 100-Meter-Lauf und im Weitsprung. Danach stellte er mehrere Weltrekorde auf und gewann unter anderem vier paralympische Goldmedaillen. Sein nächstes Ziel: Die Welt umsegeln und Amputierten in aller Welt direkte und unbürokratische Hilfe leisten, indem er in einer Werkstatt an Bord Prothesen für die Betroffenen baut und anpasst.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Wie ich mein Bein verlor und so zu mir selbst fand
Autoren/Herausgeber: Wojtek Czyz, Andreas Erb
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783841902498

Seitenzahl: 256
Format: 21 x 13,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 500 g
Sprache: Deutsch

Wojtek Czyz, geboren 1980 im polnischen Wodzislaw Slaski, zog im Alter von acht Jahren nach Deutschland zu seinem in Kaiserslautern lebenden Vater. 2001 verlor er durch eine Verkettung tragischer Umstände seinen linken Unterschenkel. Nur drei Jahre später gewann er bei den Paralympics in Athen drei Goldmedaillen über 100 und 200 Meter sowie im Weitsprung. Eine weitere Goldmedaille folgte in Peking 2008, in London 2012 holte er einmal Silber und zwemal Bronze. Er ist 3-facher Europa- und Weltmeister. Wojtek Czyz zählt damit zu den erfolgreichsten Leichtathleten überhaupt. Sein nächstes Projekt nach seiner Sportlerkarriere ist eine mehrjährige Weltumseglung.
Andreas Erb, geboren 1980, lebt und arbeitet als Journalist in Kaiserslautern, u.a. für das Stadtmagazin "Regiogeflüster". 2011 erschien von ihm "Das Schweigen der Männer. Homosexualität im deutschen Fußball".

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht