Erweiterte
Suche ›

Wissen zwischen Sprache Information Bewusstsein

Probleme mit dem Wissensbegriff

Buch
22,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Dieses Buch setzt sich mit verbreiteten Vorurteilen und
Missverständnissen auseinander, die den Begriff und die
Praxis des Wissens belasten. Dazu gehören vor allem
Zumutungen der Rationalität, der reflexiven Bewusstheit und
der Formalisierbarkeit. Ihnen wird eine biologisch-leibliche,
eine evolutionär-genetische, eine personale, eine strukturelle
und eine inhaltliche Perspektive gegenüber gestellt. Nach der
Analyse des kontrastiven Verhältnisses von Wissen, Sprache
und Information führt es menschliches Wissen auf die personalen
Erkenntnistätigkeiten des Menschen zurück, die in
seiner biologischen Tätigkeit verankert sind. Darum ist Wissen
nicht nur personal, sondern hat auch eine leibliche Natur.
Handlungen des Organismus bilden sein notwendiges
Fundament. Diese verinnerlichen und verselbständigen sich in
Prozessen und Strukturen des Gehirns. Personales Wissen
kommt aber auch nicht ohne Bewusstsein aus. Die These, dass
menschliche Wissenstätigkeiten eine leibliche, speziell neurophysiologische
Grundlage erfordern, macht die Bewusstseinsfähigkeit
und die Rationalität des Wissens zum Problem,
ihre Rechtfertigung aber nicht unmöglich. Sprache und Gehirn
liefern keine hinreichende Erklärung, andererseits begründen
sie die Grenzen der Logik und die emotionale Wertbestimmtheit
des Wissens.

Details
Schlagworte

Titel: Wissen zwischen Sprache Information Bewusstsein
Autoren/Herausgeber: Thomas B Seiler
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783865826510

Seitenzahl: 472
Format: 20,5 x 14,4 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 650 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht