Erweiterte
Suche ›

Wissenstransfer und Translation

Zur Breite und Tiefe des Übersetzungsbegriffs

Buch
49,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

In einer Zeit, in der die maschinelle und maschinengestützte Übersetzung sich einer rasanten Entwicklung erfreut und gar von einer mittlerweile unentbehrlichen Hilfe zu einem Ersatz des Übersetzers zu avancieren droht, erweist es sich als dringlich, über das Humanum in der Translation zu reflektieren und sich die Pluridimensionalität des Phänomens Translatio - Translation vor Augen zu führen. Einige wenige, aber wichtige Ansätze hierfür zu sammeln und zur Diskussion zu stellen ist das Anliegen des dritten Bandes der Reihe Hermeneutik und Kreativität. Die Beiträge sind in drei Gruppen zusammengefasst, die dem Ziel des Buches Rechnung tragen wollen: 1. die Relation zwischen Übersetzen, Translatio Studii und Sprachvergleich, 2. der Übersetzer zwischen Hermeneutik und Kreativität sowie 3. die Sprache als Instrumentarium der Übersetzung und somit Katalysator einer linguistisch orientierten Translatologie.
Übersetzung ist demnach Sprach-, Kultur- und Wissenstransfer. Diese Ebenen der Kultur im weiteren Sinne und ihre Inhalte sind vielfältig, aber durch die menschliche Kreativität in ihrer Gesamtheit erfassbar. Die ausgewählten Fragestellungen gehen auf Themen zurück, mit denen sich die Autoren - in der Mehrzahl junge Translatologen, Historiker und Philologen - z.Zt. im Hinblick auf größere Forschungsarbeiten beschäftigen. Sie nähren die Hoffnung, dass die Übersetzungswissenschaft ihre anthropologisch-hermeneutische Dimension ausbauen und vertiefen wird.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Wissenstransfer und Translation
Autoren/Herausgeber: Alberto Gil, Robert Kirstein (Hrsg.)
Aus der Reihe: Hermeneutik und Kreativität
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783861105565

Seitenzahl: 301
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 450 g
Sprache: Deutsch

Robert Kirstein lehrt Klassische Philologie mit Schwerpunkt Latinistik an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Zu seinen Arbeitsbereichen gehören die Hellenistische Dichtung und ihre Rezeption in Rom, die lateinische Spätantike sowie die Wissenschaftsgeschichte, insbesondere die Antikenrezeption im 19. und 20. Jahrhundert.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht