Erweiterte
Suche ›

ZEIT als Zeiterleben, Zeitorientierung und Zeitperspektive

Buch
11,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Um begriffliche Grundlagen sozio-kulturell geprägter Zeitlichkeit zu klären, schlägt der Autor eine kultursoziologische Rückbesinnung auf Georg Simmel anstelle einer Einbeziehung des Begriffes „soziales System“ im Sinne von Niklas Luhmann vor. Die dem sozialen Handeln zugrundeliegenden Zeitvorstellungen sollen durch eine begriffliche Hierarchie mit zunehmender Präzisierung als Zeiterleben, Zeitorientierung und Zeitperspektive erfaßt werden. Dies ermöglicht kulturübergreifende Voraussagen über Verhaltensgrenzen. Dabei erwachsen Hindernisse für eine kultursoziologische Piaget-Rezeption aus den Unterschieden zwischen naturwissenschaftlichen, insbesondere physikalischen und sozialwissenschaftlichen Raum- und Zeitvorstellungen.
Um Technikkultur über Zeitbegriffe zu verstehen, bedarf es der gedanklichen Loslösung von Naturrhythmen, also zeitlicher Abstraktion, die zu einer umfassenden Synchronisation führt – ein Vorgang individueller und gesellschaftlicher Differenzierung, parallel zur Entwicklung verantwortlichen Handelns.
Technische und gesellschaftliche Beschleunigung sind irreversibel, ihre Formen und Folgen bedürfen sozialwissenschaftlicher und politischer Aufmerksamkeit.

Details
Schlagworte

Titel: ZEIT als Zeiterleben, Zeitorientierung und Zeitperspektive
Autoren/Herausgeber: Salzwedel Hartmut, Ralf-Kiran Schulz, Ulrike Martens, Ingeborg Siggelkow, Hartmut Salzwedel (Hrsg.)
Aus der Reihe: Individuum und Technik
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783798322868

Seitenzahl: 129
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 183 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht