Erweiterte
Suche ›

Zeit in Bildern

Vier Jahrzehnte fotografisch dokumentiert

Kremayr & Scheriau,
Buch
29,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Der ORF-Top-Journalist als Spitzenfotograf! Man kennt ihn als „Mann vor der Kamera“: Er präsentiert das „Weltjournal“, analysiert in der „Zeit im Bild“, war zuvor lange Jahre das Gesicht des Fernsehens in den USA. Aber der bekannte ORF-Journalist ist auch ein „Mann hinter der Kamera“: In seinem neuen Buch präsentiert er die letzten 40 Jahre in Bildern von beeindruckender Kraft, mit pointierten Texten klug kommentiert. Es beginnt 1972 mit dem Kärntner Ortstafelkonflikt, mit Bruno Kreiskys legendären Presseauftritten im Kanzleramt, Leonid Breschnews Treffen mit US-Präsident Jimmy Carter in Wien. Er war mit der Kamera dabei, als Betonteil für Betonteil aus der Berliner Mauer gehoben wurde, als Bill Clinton im Wahlkampf die Massen begeisterte. Während seines Aufenthaltes in New York lichtete er die Stadt so ab, wie sie oft nur Einheimische wahrnehmen. Arnold Schwarzenegger lief ihm genauso vor die Linse wie Hermann Maier, Topmodell Cordula Reyer, US-Schauspielerin Raquel Welch, Startenor Placido Domingo und viele andere. Ein wunderbares Geschenkbuch – zum Blättern und Schmökern, Betrachten und Erinnern.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Zeit in Bildern
Autoren/Herausgeber: Eugen Freund
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783218008266

Seitenzahl: 208
Format: 26 x 23 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,192 g
Sprache: Deutsch

Eugen Freund, geboren 1951, aufgewachsen in Kärnten, Journalist und Buchautor. Ab 1986 beim ORF-Fernsehen Moderator der ZIB 2, Korrespondent und Moderator des „Auslandsreports“, 1995–2001 ORF-Korrespondent in Washington, danach ZIB-Auslandsredaktion in Wien. Heute ist Eugen Freund ORF-Sonderkorrespondent und Kommentator, seit 2010 präsentiert er das wöchentliche „Weltjournal“. Zahlreiche Veröffentlichungen in „profil“, „Die Zeit“, „Weltwoche“ und „Standard“.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht