Erweiterte
Suche ›

Zöglinge der Natur

Der literarische Menschenversuch des 18. Jahrhunderts

Wallstein,
Buch
38,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Vision, der Natur des Menschen in Gestalt eines Kindes ansichtig zu werden, das vollständig isoliert von der Umwelt aufgewachsen ist, treibt die Anthropologie seit Rousseau um und wird bei jedem 'Wolfskind', das auftaucht, aufs neue genährt. Aber nicht in Laboratorien werden diese Versuche umgesetzt, sondern in gedanklichen Experimenten in der Literatur: Die Suche nach dem 'Naturkind' wird in fiktiven Szenarien durchgespielt und ausgewertet.
Nicolas Pethes rekonstruiert, wie Wieland, Wezel, Goethe, Kleist, Jean Paul u.a. in literarischen Fallgeschichten ihre Zöglinge den proto-experimentellen Operationen des Isolierens, Irritierens, Observierens, Protokollierens und Interpretierens unterwerfen und dabei die zeitgenössischen anthropologischen Modelle artikulieren und ironisch reflektieren: Die enge Verflechtung des anthropologischen Romans des 18. Jahrhunderts mit der entstehenden experimental-wissenschaftlichen Wissenskultur ist unverkennbar.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Zöglinge der Natur
Autoren/Herausgeber: Nicolas Pethes

ISBN/EAN: 9783835301542

Seitenzahl: 412
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Nicolas Pethes, geb. 1970, ist Professor für Europäische Literatur und Mediengeschichte an der FernUniversität Hagen. Bisherige Veröffentlichungen: 'Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon' (2001, Mithg.); 'Spektakuläre Experimente' (2004).

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht