Erweiterte
Suche ›

Zu den Wechselbeziehungen zwischen Mathematik und Physik an der Universität Leipzig in der Zeit von 1830 bis 1904/05

Buch
59,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Die gegenseitige Beeinflussung von Mathematik und
Physik wird an einem konkreten Beispiel, der
Universität Leipzig im 19. Jahrhundert,
untersucht. Die Studie konzentriert sich auf das
mit den Begriffen mathematische Physik,
theoretische Physik und Mathematisierung der
Physik umschriebene Problemfeld. Vor dem
Hindergrund der Entwicklung der beiden
Fachgebiete und dem Voranschreiten der
mathematischen bzw. der Entstehung der
theoretischen Physik soll dem diesbezüglichen
Geschehen an der Universität Leipzig
nachgegangenwerden. Der Untersuchungszeitraum
wird durch zwei Leipziger universitäre Ereignisse
begrenzt, die Universitätsreform von 1830 und den
Umzug des Physikalischen sowie des Mathematischen
Instituts in neue Räumlichkeiten in den Jahren
1904/05. Schwerpunktmäßig werden die
Veränderungen im Lehrkörper, die
Vorlesungstätigkeit und die Forschungen der
einzelnen Hochschullehrer betrachtet. Die
Erörterungen sind sowohl als eine Detailstudie
zur Herausbildung der mathematischen und
theoretischen Physik in Deutschland zu verstehen
als auch als ein Beitrag zur Geschichte der
Universität Leipzig.

Details
Schlagworte

Titel: Zu den Wechselbeziehungen zwischen Mathematik und Physik an der Universität Leipzig in der Zeit von 1830 bis 1904/05
Autoren/Herausgeber: Karl-Heinz Schlote
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783777613536

Seitenzahl: 132
Format: 29,7 x 21 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 500 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht