Erweiterte
Suche ›

Zur Bedeutung vorformulierter Bedingungen im anwaltlichen Mandatsvertrag

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
68,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Vorformulierte Bedingungen, umgangssprachlich auch das "Kleingedruckte" genannt, finden sich nicht nur in den Massenverträgen des Alltags. Vorformulierte Vertrags- oder allgemeine Geschäftsbedingung können auch zum Inhalt des Vertrages eines Rechtsanwalts mit seinem Mandanten gemacht werden.
Das Buch wurde als Dissertation an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld angenommen. Der Verfasser macht darin deutlich, dass im Falle Allgemeine Mandatsbedingungen des Rechtsanwalts die Privatonomie und der legislativer Schutz des Verbrauchers vor Übervorteilung durchaus gleichberechtigt miteinander konkurrieren. Letzteres - also die Beschränkung der Möglichkeit von Mandats-AGB durch Einbeziehungs- oder Inhaltsvorschriften - sind insbesondere dann zu beobachten, wenn das Verständnis vom anwaltlichen Mandat als einem besonderen Vertrauensverhältnis zwischen Rechtssuchendem und Berater beeinträchtigt scheint.
Zur Sprache kommen in diesem Buch neben allgemeinen Erkenntnissen zur Einbeziehung von Mandatsbedingungen in den Vertrag auch die Untersuchung einzelner, rechtsanwaltsspezifischer Klauseln und deren Wirksamkeit. Auch inwieweit es für den Rechtsanwalt sinnvoll sein kann, die eine oder andere Klausel aufzunehmen - oder dies gerade zu unterlassen - wird hier aufgegriffen. Besonderheiten ergeben sich dabei etwa bei modernen Erscheinungsformen der anwaltlichen Beratung wie der "Anwaltshotline" oder bei Dauermandaten.
Einen großen Stellenwert nehmen die Fragen der Haftung des Rechtsanwalts gegenüber seinem Mandanten und den Möglichkeiten ihrer Begrenzung ein. Aber auch weniger prominente, wenngleich nicht weniger praktische Klauseln wie Kopierkostenerstattung und Aktenaufbewahrung finden Beachtung.
Einzelanwälte oder kleine Sozietäten scheinen bei der Gestaltung des Mandatsvertrages der Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten gelegentlich nicht die erforderliche Aufmerksamkeit zu widmen. Dass sich ein solcher, im Ergebnis durchaus überschaubarer, Aufwand zur Verwendung rechtswirksamer allgemeiner Mandatsbedingungen durchaus lohnt, wird in diesem Buch anhand einer Reihe von Beispielen aufgezeigt.

Details
Schlagworte

Titel: Zur Bedeutung vorformulierter Bedingungen im anwaltlichen Mandatsvertrag
Autoren/Herausgeber: Daniel Gelmke
Aus der Reihe: Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830047162

Seitenzahl: 154
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 201 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht