Erweiterte
Suche ›

Zwischen Sehnsucht und Überdruss

Der Untergang der Habsburgermonarchie in der österreichischen Literatur der Zwischenkriegszeit

Frank & Timme,
Buch
28,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Habsburgermonarchie war über Jahrhunderte eine der mächtigsten Dynastien Europas. Der Erste Weltkrieg gab ihr den Todesstoß und stürzte die österreichische Gesellschaft in Krise und Chaos. In der Literatur aber lebt der habsburgische Mythos fort. Er ist sogar wirkungsmächtiger denn je, hat aber in den Romanen der Zwischenkriegszeit sein Gesicht spürbar verändert: Im Glanz der Monarchie spiegelt sich nun zugleich deren Morbidität, in die Sehnsucht nach der guten alten Zeit mischt sich Überdruss – die k. u. k.-Nostalgie trägt zunehmend kritische Untertöne. Welche Bedingungen und Beweggründe zu diesem Wahrnehmungswandel geführt haben, zeigt Halit Üründü am Beispiel der Romane Radetzkymarsch von Joseph Roth, Rausch der Verwandlung von Stefan Zweig und Auf dem Floß von George Saiko.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Zwischen Sehnsucht und Überdruss
Autoren/Herausgeber: Halit Üründü
Aus der Reihe: Literaturwissenschaft
Ausgabe: 1. Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783732900077

Seitenzahl: 162
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Halit Üründü, * 1970, studierte Germanistik an der Atatürk Universität (Erzurum/Türkei). Nach Magisterstudium, Forschungsassistenz und Promotion an der Ege Universität (Izmir) ist er nun Assistenzprofessor am Institut für Übersetzen und Dolmetschen sowie am Institut für Westliche Sprachen und Literaturen der Nigde Universität. Er forscht und lehrt zu österreichischer Literatur, Exil- und Nachkriegsliteratur.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht