Erweiterte
Suche ›

Zwischen Traum und Alptraum

Studien zur französischen und deutschen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts

Buch
54,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Träume haben Konjunktur. Das beweisen nicht nur der Titel des Kursbuchs 138 vom Dezem ber 1999 ("Träume") oder eine neue Manesse Anthologie "Träume in der Weltliteratur" des gleichen Jahres. Auch in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehserien, etwa des Science-Fiction Genres, wird der Traum als Ursprung virtueller Welten vielfach zitiert. In neurologischer Hin sicht sucht beispielsweise das Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt den Traum zu enträtseln. Träume repräsentierten immer schon eine Herausforderung fur die menschliche Selbst- und Realitätsdefinition. Dieses irritierende zweite, nächtliche Leben provozierte dabei Reaktionen und Interpretationen verschiedenster Art. Gleich zu Beginn entstand die Vorstellung, es sei ein seelischer Ort der Kontaktaufnahme mit Naturrnächten, Göttern und Dämonen. Der Gedanke, im Traum Erkenntnisse jenseits der Möglichkeiten des wachen Bewußtseins gewinnen zu kön nen, erhält sich noch bis hin zu Sigmund Freud. Geändert hat sich lediglich der Bezugspunkt: Nicht mehr die beängstigende, rätselhafte Objektwelt gibt chiffriert Auskunft über sich und des Menschen Schicksal, sondern das Subjekt selbst offenbart im Traum verschlüsselt seine Unter gründe. Es verwundert wenig, daß Künstler schon bald Analogien zwischen Traum und ästhe tischer Produktion erkannten. Sowohl Inhalt als auch Form der Träume boten ein Modell, Na turnachahmung zu überschreiten und neue, von Einbildungskraft geprägte, Realitäten zu kreie ren. Als schließlich in der ästhetischen Modeme die Imagination zur Rettung des Subjektes aufgerufen wird, kommt auch der Traum zu großen Ehren. Neben seinem schöpferischen Potential birgt das nächtliche Erleben aber auch ein existentiell verunsicherndes Element.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Zwischen Traum und Alptraum
Autoren/Herausgeber: Nadja Kaltwasser
Ausgabe: 2000

ISBN/EAN: 9783824444182
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 248
Format: 20,3 x 13,3 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 336 g
Sprache: Deutsch

Dr. Nadja Kaltwasser studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und Dijon. Sie ist als freie Mitarbeiterin bei ABD Film und Video Aktuelles für das ZDF tätig.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht