Ab dem 31. Januar stellt buchhandel.de die Verkaufsfunktion ein!

Bitte sichern Sie alle notwendigen Daten, wie etwa Rechnungen oder Ihre Wunschliste in Ihrem Kundenprofil.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.buchhandel.de/info/hilfe.
Erweiterte
Suche ›

Kurt Wolff Stiftung

Warum die Kurt Wolff Stiftung und buchhandel.de kooperieren

„Vielfalt im herstellenden und verbreitenden Buchhandel bedingen sich gegenseitig. Deshalb ist das Gemeinschaftsportal buchhandel.de, das für die Vielfalt im stationären Sortiment steht, ein idealer Partner für uns. Unsere Empfehlungsliste macht die Themen der kleineren und mittleren Verlage einem noch größeren Publikum im Netz zugänglich. So werden die Schätze der Unabhängigen im Büchermeer sichtbar“, sagt die Vorsitzende der Stiftung Britta Jürgs vom Berliner AvivA Verlag.

 

Über die Empfehlungslisten

Die Empfehlungslisten der Kurt Wolff Stiftung auf der Startseite von buchhandel.de widmen sich besonderen Schwerpunkten aus dem Spektrum der unabhängigen Verlage. Über ausgewählte Empfehlungen werden die Buchprogramme jenseits des Mainstreams bekannter gemacht. In regelmäßigen Abständen werden Titel aus dem Katalog „Es geht um das Buch“ vorgestellt, den die Stiftung seit dem Jahr 2006 jährlich zur Frankfurter Buchmesse herausgibt.

Über die Kurt Wolff Stiftung

Die Kurt Wolff Stiftung wurde am 17. Oktober 2000 von unabhängigen Verlegerinnen und Verlegern und dem damaligen Kulturstaatsminister Dr. Michael Naumann gegründet. Der Name der Stiftung erinnert an den bedeutenden Verleger des deutschen Expressionismus, der von 1887 bis 1963 lebte und mit dem Kurt Wolff Verlag unter anderem in Leipzig wirkte, wo die Stiftung seit März 2002 ihren offiziellen Sitz im Haus des Buches hat.
Anliegen der Stiftung ist die Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene in Deutschland, was in unterschiedlichster Art und Weise geschieht.

Mit dem Kurt Wolff Preis wird das Lebenswerk, für das Gesamtschaffen oder ein herausragendes Verlagsprogramm eines deutschen oder in Deutschland ansässigen unabhängigen Verlegers bzw. einer Verlegerin ausgezeichnet. Vorbildhafte Einzelprojekte von deutschen oder in Deutschland ansässigen unabhängigen Verlegerinnen und Verlegern, die für die Vielfalt in der Literatur einen besonderen Beitrag leisten, werden mit einem Förderpreis gewürdigt. In dem einmal pro Jahr erscheinenden Katalog der Kurt Wolff Stiftung „Es geht um das Buch“ präsentieren sich jeweils 65 unabhängige Verlage aus Deutschland mit ihren besonderen Programmen.

Den Vorstand bilden seit dem März 2015 Britta Jürgs vom AvivA Verlag (Vorsitzende), Leif Greinus vom Verlag Voland & Quist und Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag).

Das Kuratorium setzt sich zusammen aus der Buchhändlerin Renate Georgi (Buchhandlung Kohlhaas & Company), dem Rechtsanwalt Joachim Kersten (Vorsitzender), Dr. Jochen Meyer, dem ehemaligen Leiter der Handschriftenabteilung im Deutschen Literaturarchiv Marbach, dem Journalisten Dr. Lothar Müller von der Süddeutschen Zeitung,  Alexander Oechsner als Vertreter der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Sortimenterin Annegret Schult von der Felix Jud GmbH & Co. KG Buchhandlung, und dem Leiter des Brecht-Archivs Dr. Erdmut Wizisla.

 

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht